Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

1. Auflage, Berlin 2016, Paperback, 356 Seiten
Studenten erhalten einen Sonderpreis.
26,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Zeitungen erreichen 85,5 Prozent der Deutschen. Das sind 59,2 Millionen Männer und Frauen über 14 Jahren, die sich regelmäßig aus den gedruckten oder digitalen Angeboten der 333 Tageszeitungen, 22 Wochenzeitungen und sechs Sonntagszeitungen informieren. Nachzulesen ist das im neuen Jahrbuch „Zeitungen...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

1. Auflage, Berlin 2014 Paperback, 384 Seiten
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Native Advertising, Paid Content, Kooperationen: Welche Inhalte sollten Zeitungen veröffentlichen, in was für einer Form, über welche Kanäle und zu welchem Preis? Antwort auf diese und viele weitere Fragen will das soeben erschienene Jahrbuch des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV): "Zeitungen...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

1. Auflage, Berlin 2011, Paperback., 540 Seiten.
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Es gilt seit mehr als zwei Jahrzehnten als die Bibel der Branche – das Jahrbuch des BDZV. Anlässlich des Zeitungskongresses am 19. September 2011 erschien die 25. Ausgabe, in der auf 540 Seiten nicht nur aktuelle Trends der Branche nachzeichnet werden, sondern sich vielfältig mit dem Medium Zeitung...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

1. Auflage, Berlin 2010, Paperback., 436 Seiten
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Sind die neuartigen Tablet-PCs Fluch oder Segen für die Verlagsbranche? Wie können Jugendliche an das "alte" Medium Zeitung (wieder) herangeführt werden? Und welche kreativen Ansätze gibt es, die Zeitung auch in Zukunft für Werbetreibende attraktiv zu machen? Diesen Fragestellungen widmet sich das BDZV-Jahrbuch...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

1. Auflage, Berlin 2009, Paperback, 400 Seiten
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Was tun, wenn angesichts der weltweit schwierigen wirtschaftlichen Lage der Anzeigenmarkt nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahrzehnt einbricht? Im aktuellen BDZV-Jahrbuch "Zeitungen 2009" beschäftigen sich gleich zwei Artikel mit erfolgreichen Marketingmaßnahmen, national und international.

Warum
...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

1. Auflage, Berlin 2008, Paperback, 368 Seiten
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Die Zeitungsbranche durchläuft einen Transformationsprozess. Mit der Digitalisierung haben sich traditionelle Geschäftsfelder verlagert, zugleich werden ganz neue Produkte und Vertriebswege entwickelt - alle unter dem Markendach der Zeitung. Online, Online-to-Print, crossmedia sind die Schlagworte. Über den Erfolg...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

Berlin 2006, Paperback, 400 Seiten
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

"Zeitungen 2006" - fast alles über die Branche BDZV-Jahrbuch: Zahlen, Daten, Meinungsspektrum und Service Wikis, Blogs, Bürgerjournalismus - dank Internet und digitaler Technik tragen auch Leser, Hörer, Zuschauer, Nutzer immer mehr und immer intensiver zum täglichen Neuigkeiten-Angebot bei. Die Nachrichtenhoheit...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

Berlin 2005, Paperback, 424 Seiten
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Als der Drucker Johann Carolus im Jahr 1605 beim Rat der Stadt Straßburg eine Bittschrift einreichte, mit der er seine gedruckten Nachrichten aus aller Welt vor Plagiatoren schützen wollte, hat er sich gewiss nicht träumen lassen, welchen Siegeszug seine Erfindung binnen kurzem erleben würde. "Relation" hieß das...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

Berlin 2004, Paperback, 432 Seiten
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Das Jahrbuch des BDZV ist eine umfassende Informationsquelle und ein Nachschlagewerk rund um das Medium Zeitung. Gleichwohl bildet das Wirken des BDZV in der aktuellen Ausgabe einen ersten Schwerpunkt, und dies zu Recht: Die Organisation blickt zurück auf 50 Jahre Verbandsarbeit im Auftrag der...

Jahrbücher
BDZV e.V. (Hrsg.)

Berlin, 2003, 376 Seiten
10,00 €

(inkl. 7% MwSt.)

Qualität im Journalismus ist eine permanente Herausforderung, schreibt Kay E. Sattelmair, Sprecher des Deutschen Presserats, im Schwerpunktbeitrag für das Jahrbuch 2003 der Organisation. Und Paul-Josef Raue, Chefredakteur der „Braunschweiger Zeitung“, verlangt: Unsere Gesellschaft braucht bessere Journalisten....